Startseite Kurzgeschichten Gedichte Über Links Gästebuch Archiv Abo

schöne Tage schlechte Tage

Gratis bloggen bei
myblog.de

F?r einen Menschen, der mit ganz besonders am Herzen liegt, habe ich folgende Zeilen geschrieben :-)

Dir w?nsch ich alles Gl?ck der Erde,
und dass es Dir zu Eigen werde,
im gro?en, weiten Himmelszelt,
hab ich das Gl?ck f?r Dich bestellt.

Denn Deine Freude die ist auch meine,
und wenns Dir nicht so gut geht, ich mit dir leide,
denn in einer Freundschaft teilt man Gl?ck und Leid,
da ist man NIE allein, sondern IMMER zu zweit!!
6.6.05 22:54


zu fr?h
zu sp?t
tragisch
grausam
schmerzvoll
sinnlos
verschuldet
pl?tzlich-

immer unerw?nscht
immer sinnlos dar?ber zu diskutieren
immer schmerzhaft
immer ungewollt-

aber immer
schon seit Anbeginn
vorbestimmt




Depressionen jeden tag!
die ich nicht mehr ertrag
die mich qu?len tag f?r tag

alles ist schei?e
und um mich herum leise
Gedanken hier und dort
warum darf ich nicht fort

weg von dem allen
wie tief werde ich noch fallen
in die tiefe der Depressionen
dauernd Visionen

doch wieso bin ich sterbe ich nicht?



Alleine

Ich f?hl mich einsam ohne dich,
verdammt ich vermisse dich!
Ich habe dich geliebt, ich liebe dich.
Ich schau nach vorn, ich seh zur?ck.
Du bist fort und doch so nah. Ich seh dich nicht, du bist trotzdem immer da.
Du hast mich entt?uscht, mein Herz gebrochen.
Dein Leben war zu kurz gewesen, du durftest nicht mehr leben. Der Tod, er w?hlte dich, zur?ck blieb ich. Alleine



Noch Fragen, worum es geht? Oder besser um wen?
8.6.05 23:31


Was soll ich sagen? ... Das Tief nimmt einfach kein Ende. Und wenn alles mal 2 Tage besser scheint, so ist es am dritten Tag noch viel schlimmer als vorher.

Da hatte ich mal wieder jemanden, an dem ich mich halten konnte. Es schien so perfekt. Und dann PENG!!!!! Aus! Vorbei! Und warum das alles? In erster Linie, weil Mann f?r mich entschieden hat, dass ich lieber keinen Freund habe, als einen der st?ndig unter Druck steht und wohl auch mal knatschig ist. Ist das nicht was feines? Da entscheiden mal wieder andere, was besser f?r mich ist. Verdammt! Ich bin fast 22 Jahre alt und wei?, was ich will!!! Warum ist das so schwer zu verstehen?????
Der Hammer an der Sache ist aber, dass M?nner sich immer erst Tagelang vergraben um irgendwas mit sich ab zu machen und uns Frauen dann vor vollendet Tatsachen stellen.

Alles weitere, wenn ich mehr Zeit habe ...
12.6.05 20:57


Naja ... ich mache dann einfach mal da weiter, wo ich gestern aufgeh?rt habe.

kurz zur Erkl?rung von der Beschwerde die ich gestern abgelassen habe:

Es geht mal wieder um M?nner, wie solls auch anders sein? Naja, so sind sie eben und eigentlich bin ichs nicht anders gew?hnt :-/
Wiedermal jemanden verloren. Und da mir Menschen ja sehr schnell ans Herz wachsen ist es f?r mich sehr einfach zu vertrauen (vorsicht!!! Ironie!!!).
Aber verdammte Schei?e, er ist mir in so kurzer Zeit unheimlich ans Herz gewachsen und ich habe gerade angefangen zu vertrauen und dann soetwas. Er sagt, er sei anders als die anderen M?nner. Mein Gott, das sagen sie alle, aber ihm hab ich das geglaubt und habe ihm die Chance gegeben, dies zu beweisen. Stattdessen beweist er mir genau das Gegenteil von dem, was er gesagt hat. Ich fass es einfach nicht!

Das Gl?ck scheint einfach nicht auf meiner Seite zu sein. Irgendwie ist es mir verg?nnt, gl?cklich zu sein .. aus welchen Gr?nden auch immer. Es wird schon seinen Sinn haben, wie alles.

Und als sei dies nicht wiedereinmal genug vom Pech, habe ich am Dienstag meine Pr?fungsergebnisse bekommen. Und ich bin zum dritten mal durchgerasselt. Mit 5 Punkten an meiner 4 vorbei. Ist das nicht zum kotzen? Beim ersten Mal mit 2 Punkten dran vorbei, beim zweiten Mal mit 11 und jetzt mit 5 Punkten. Warum um Himmels Willen ist es mir verg?nnt, einfach mal ein bisschen Gl?ck zu haben?
Desweiteren habe ich jetzt bis n?chsten Dienstag Urlaub und bin dann Arbeitslos, ist das nicht fein?

Am Samstag war ich mal wieder mit meiner besten Freundin unterwegs und musste mit Schrecken feststellen, dass ich nichtmal mehr bei M?nnern ankomme. Und das mit nichtmal 22.

Ich dreh hier langsam durch. Ich m?chte doch nur jemanden, der es ehrlich mit mir meint. Jemand, der f?r mich da ist, mit dem ich mich streiten und wieder vers?hnen kann, mit dem ich reden kann, kuscheln, schmusen undsowiesound?berhaupt alles machen kann. Stattdessen gerate ich immer wieder an die Arschl?cher. Habe ich auf meiner Stirn geschrieben: Fick mich, verarsch mich, behandel mich wie Dreck! ? Ich glaube nicht.

Naja, so ist das nunmal im Leben :-(. Es ist h?rter, als ein Schwanz jemals sein k?nnte.


Pur ~ Anonyme Opfer (wer mich kennt, wei? warum ich dies hier poste)

Nur ganz langsam f?hlt sie sich wohl,
wenn er sie in die Arme nimmt,
denn ihr st?ndiger Begleiter ist diese Angst.
die sie hemmt.
Sie braucht ihn doch so sehr,
sie st??t ihn trotzdem weg.
wenn er einen Stein aus der Mauer bricht
zu ihrem Kerkerversteck.


Sie hat Angst vor Ber?hrung,
Angst, sich anzuvertrauen.
Angst vor Entt?uschung,
vor Gewalt - gegen Frauen.

Sie duldet die Umarmung,
und bleibt dabei allein,
das Streicheln ist wie Feuer
brennt neue Narben ein.
Angst, davon zu reden, wie das damals
f?r sie war, denn Offenheit macht verletzbar,
ist Gefahr


Sie ist ein anonymes Opfer,
sie schweigt alles in sich rein.
Als anonymes Opfer hat sie gro?e Angst.
ihren Schmerz ganz laut wegzuschreien.


Gef?ngnismauern wachsen mit jedem b?sen Traum
und ersticken ihre Z?rtlichkeit
im liebesleeren Raum.
Erinnerung zerfrisst die Seele und hasst den Leib,
und dann das M?rchen von der Mitschuld,
ewig lockt das Weib.


Angst vor Zeigefingern,
vor Hinterr?cks-Geschw?tz,
vor der ?ffentlichen Meute,
die sensationsgeil - das Opfer hetzt.


Anonyme Opfer schweigen alles in sich rein.
Anonyme Opfer haben gro?e Angst,
ihren Schmerz ganz laut wegzuschreien.


M?nner sind die T?ter, r?cksichtslos - gemein.
Manchmal ist es schwer, sich nicht zu sch?men,
ein Mann zu sein.
13.6.05 21:05


Gestern war ein herrlicher Tag.

Ich bin fr?h aufgestanden, habe einige Dinger erledigt. Hier im Haushalt kann ich, seit dem ich Arbeitslos bin, sehr gut mit anpacken. Also habe ich das Haus auf Vordermann gebracht und mich an die W?sche der letzten Woche begeben. Irgendwie schon seltsam, was man sonst nicht so mitbekommt und unter einen Hut bekommt.
Nachdem ich die Sachen im Haushalt erledigt hatte, bin ich zum Stall gefahren, habe mir die Stute von der Weide geholt, mit Entsetzen festgestellt, dass sie seit dem letzten Mal schon wieder dicker geworden ist, habe sie geputzt, gesattelt und getrenst und bin ab ins Gel?nde.
Da ich sie noch nicht so lange reite, haben wir zwei immer ein paar Schwierigkeiten. Beim letzten Mal (es war das erste Mal) als wir ins Gel?nde sind, habe ich sie an 5 Stellen vorbei f?hren m?ssen, weil sie so rumgezickt hat. Demnach habe ich mich gestern auf das Schlimmste vorbereitet, da ich einen l?ngeren Ritt geplant hatte. Aber es lief alles anders als gedacht. Schon als ich sie von der Weide geholt habe, schmuste sie mich an. Selbst beim putzen hat sie mich st?ndig angeknabbert und gestubst. Es war total s?? und ich war schon ?bergl?cklich, bevor ich aufs Pferd gestiegen bin. Ich muss dazu sagen, dass sie mir gegen?ber bis gestern immernoch reichlich distanziert war.
Und dann sind wir ab ins Gel?nde und sie war das liebste Tier von Welt. Sie hat nicht rumgezickt und ist nirgendwo stehen geblieben. Sie ist lediglich 2 Mal zusammengezuckt, als ein paar V?gel aus dem Geb?sch geflogen kamen. Aber ansonsten lief alles sowas von super, dass ich h?tte vor Freude dar?ber heulen k?nnen.
Und da wir gestern ein 1A Wetter hatten, habe ich mir glatt mal nen netten Sonnenbrand geholt, trotz eincremen.
Nachdem wir wieder am Stall waren und sie gefressen hatte, habe ich sie wieder auf die Weide zu den anderen gebracht. Den sch?nen Tag dankte mir die s??e dicke (fast) Mama mir einem kleinen Stubser und einem kleinen knabber Liebesgru?.

Danach war ich noch bei meiner Cousine und habe auf die Kinder aufgepasst, w?hrend sie mit dem Hund beim Tierarzt war.

Endlich wieder zu Hause angekommen, musste ich dann doch mal etwas essen. Mama hat mir ne Moralpredigt gehalten, dass ich den ganzen Tag noch nichts gegessen hatte.

Und dann kam mein Hase und wir sind noch kurz nach Halver gefahren. Hase hatte was zu kl?ren und ich wollte mir die Wohnung mal ansehen.
Eigentlich hatte ich mir die Wohnung schon abgeschminkt, weil das einfach finanziell derzeit nicht so hinhaut, wie ich es gerne h?tte. Aber als ich sie mir gestern angesehen habe, bin ich wieder ins Wanken geraten. Mal sehen, vielleicht wird ja doch was draus.
Sie ist wirklich sch?n, hat eine super Aufteilung und eine Einbauk?che.
Ich muss das alles nochmal durchrechnen.

Mal sehen, was noch so alles passiert :-)
16.6.05 17:43


 [eine Seite weiter]